+49 8857 693 01

HIDEN ISOCHEMA – hochpräzise Sorptionsanalysen und Gassorption.

Spezialist für Sorptionsmessgeräte – Gassorption, Dampfsorption, Gasadsorption, wie Klimaregelung, Filtertests und Thermoanalyse

 

Herzlich Willkommen bei HIDEN ISOCHEMA Deutschland

Als weltweit führender Hersteller und Entwickler von Sorptionsmessgeräten – z.B. für die Gassorption – für Forschung und Entwicklung sowie Produktion in den Bereichen Oberflächenchemie und Materialwissenschaften gelten unsere gravimetrischen Sorptionsmessgeräte als Standard für Sorptionsuntersuchungen.

Slide background
Slide background
Slide background

Das erste kommerzielle Produkt im Bereich gravimetrischer Sorptionsanalysen, das IGA-001 für die Gassorption, ist auch 20 Jahre nach Markteinführung im Jahre 1989 immer noch ein vielfältig verwendetes Messgerät für präzise Energie und Umweltwissenschaften.

Die Entwicklung innovativer Produkte für die Gassorption und ein weitreichendes Angebot an Serviceleistungen haben uns über die Jahre zu einem anerkannten Spezialisten in diesem interessanten Forschungsgebiet gemacht.

Typische Anwendungsbeispiele in Forschung und Industrie sind die Gravimetrische Dampfsorption in der Pharmazie zur Untersuchung der Adsorptionsisothermen, die Lebensmittelindustrie zur Charakterisierung der Einflüsse von Verpackungen auf Lebensmittel (Haltbarkeitsstudien), Katalyseforschung (Katalysatoren) sowie die Erforschung von Materialien für neuartige Wasserstoffspeicher.

Weitere Anwendungsfelder sind:
  •          Bestimmung der Porengröße
  •          Reaktions-Isothermen
  •          Thermoanalysen
  •          Chemisorption
  •          Molekularsiebe
  •          Zeolithe
Bitte teilen Sie uns Ihre Interessen im Bezug auf Ihre Anwendung im Kontaktformular mit. Falls Sie weiterführende Informationen benötigen, die Sie auf unserer Webseite nicht finden sollten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus oder schreiben Sie uns an info [at] isochema.de.   Sollten Sie weiterführende Informationen zum Thema Gasanalyse benötigen, dann besuchen Sie bitte unsere Webseite HIDEN ANALYTICAL.

Pressemitteilungen

ABR-System

ABR-System

ABR - System zur Durchbruchsmessung Das ABR-System ist ein vollautomatisches Laborinstrument zur ...
CATLAB-System

CATLAB-System

Analyse und Entwicklung von Katalysatoren Das CATLAB-System von HIDEN ANALYTICAL wurde entwickelt ...
IGA-Serie

IGA-Serie

Die IGA Serie  bietet eine vollautomatische und präzise Messung der Größenordnung und Kinetik von ...
IGAsorp-Serie: gravimetrisches Analysesystem

IGAsorp-Serie: gravimetrisches Analysesystem

Das IGAsorp  ist ein vollautomatisches, gravimetrisches Analysesystem für den Labortische, entwickelt zu...
IMI-Serie

IMI-Serie

Die Analysatoren der IMI Serie zur volumetrischen und thermischen Desorption bieten eine voll...
XCS-Serie

XCS-Serie

XCS Klimakammer für exakte Umgebungsbedingungen Produktübersicht Das HIDEN ISOCHEMA X...
XEMIS-Serie

XEMIS-Serie

XEMIS Serie – Gravimetrische Gassorptionsstudien unter extremen Bedingungen Durch die spezielle e...

Was versteht man generell unter einer Gassorption?

Die Veranlagung aller festen Oberflächen, die sie umgebenden Gasmoleküle anzuziehen, leitet einen Prozess ein, den man Gassorption nennt. Die Beobachtung dieses Verlaufs ermöglicht viele nützliche Information über die spezifischen Eigenschaften der Oberflächen sowie die Beschaffenheit der Porengrößen. So beschreibt die Gassorption als Überbegriff die Adsorption und Absorption von Gasen sowie die Desorption.

Die Adsorption

Mit diesem Terminus (aus dem lateinischen: "adsorbere", " (an-) saugen) wird die Anlagerung der Moleküle oder Atome von Gasen oder Flüssigkeiten an der festen Oberfläche des Adsorptionsmittelsbezeichnet. Diese Adsorption ist allgemein ein physikalischer Vorgang, bei dem meist Moleküle auf der Oberfläche eines anderen Stoffes anhaften und sich darauf anreichern. Die betreffenden Kräfte dieser Anhaftung werden in zwei Arten, nämlich die Physisorption und die Chemisorption, unterteilt. Die Physisorption, als Form der Adsorption, ist die physikalische Anlagerung, sogenannte Van-der-Waals-Kräfte, auch Van- der-Waals-Wechselwirkungen genannt. So werden die relativ schwachen Wechselwirkungen zwischen Molekülen oder Atomen bezeichnet, die nicht-kovalent sind. Dagegen beschreibt die Chemisorption chemische, kovalente Bindungen.

Die Absorption

Die Absorption wiederum ist das Eindringen von Gas in das Absorptionsmittel durch Diffusion, wobei eine chemische Reaktion im Absorptionsmittel, beispielsweise in Wasser (CO2), möglich ist.

Die Desorption

Dieser Terminus steht für den Umkehrvorgang der Absorption und Adsorption. Die Desorption ist der Prozess, bei dem Moleküle oder Atome die Festkörper-Oberfläche verlassen.

Diverse Nutzungsmöglichkeiten der Gassorption

Als natürlicher Vorgang ist die Gassorption mithilfe hochpräziser Geräte messbar. Sie wird unter anderem für die Oberflächenbestimmung mithilfe der BET-Messung verwendet. Bei diesem Analyseverfahren handelt es sich jedoch nicht im eigentlichen Sinne um eine Messung, sondern um eine Methode zur Errechnung der spezifischen Oberfläche aus experimentellen Daten. Weiterhin wird die Gassorption für die Messung der Porengröße, das Desorptionsverhalten (Trocknungsverhalten), sowie das Diffusionsverhalten (Dichtheit von Verpackungsmaterialien) genutzt.

Welche Rolle spielt das Wissen um das Sorptionsverhalten?

Erkenntnisse darüber sind generell von wissenschaftlichem Interesse. So sind diese Informationen beispielsweise für Umweltprozesse relevant, da sie in der Umwelt bezüglich der Verhaltensweisen von Schadstoffen eine wichtig Rolle spielen. Schadstoffe können mit diesem Wissen zum Beispiel längerfristig durch Sorption an Bodenbestandteile gebunden werden. Aber ebenso im Bereich der Technik (beispielsweise bei Kältemaschinen) im Baugewerbe, in der Lebensmittel-, Textil- sowie der Verpackungsindustrie sind Erkenntnisse über das Sorptionsverhalten bedeutsam. Auch bei der Qualitätskontrolle von Medikamenten, in der Forschung und Entwicklung von Katalysatoren sowie bei der Bestimmung von Zeolithen sind Einsichten bezüglich des Sorptionsverhaltens elementar.