+49 8857 693 01

Verbessertes Testverfahren für Gravimetrische Gassorptions-Analysatoren

Posted by: In: Pressemitteilungen 21 Jan 2016 Comments: 0

Hiden Isochema hat eine neue Testprozedur eingeführt, die Druck, Aufnahme und Temperaturmessung eines gravimetrischen Sorptions-Analysators überprüft und auf NIST Standards basiert. Dafür wird eine in-situ Messung der Dichte eines extern kalibrierten Körpers durchgeführt um gleichzeitig Masse und Volumen des Körpers zu bestimmen. Die Volumenbestimmung ist auf 0.001 cm³ genau und entspricht der Verdrängung von 1 μg Luft bei Standardbedingungen.

Mithilfe der Spezifikationen der verbauten Sensoren wird eine strikte bestanden/durchgefallen Entscheidung gefällt und nur zertifizierte Geräte ausgeliefert. Die Methode erlaubt ebenfalls eine absolute kombinierte Genauigkeit und Linearität in spezifischen Bedingungen zu bestimmen, da sie für jegliche Gase, auch nicht-ideale wie CO2 oder Methan, verwendet werden kann.

Die neue Methode wird standardmäßig bei allen neuen IGA und XEMIS Gasanalysatoren verwendet und kommt auch bei Wartungen ab sofort zum Einsatz. Ein Test-Kit und begleitendes Software-Protokoll bieten wir allen Benutzern an, die das neue Testverfahren in Ihr Qualitäts-Management-System aufnehmen möchten.

Der geschäftsführende Direktor von Hiden Isochema, Dr. Mike Benham, sagte „Die neuerlichen Verbesserungen unserer Konformitäts-Test-Methode bestärken Hiden Isochema und unsere Kunden in dem Vertrauen in die Genauigkeit der mit unseren gravimetrischen Sorptionsanalysatoren gewonnenen Daten. Das beispiellose Toleranz-Level zeigt ein weiteres Mal Hiden Isochemas Einsatz für die Qualität unserer Instrumente und unserer Testprozeduren.“

Sorry, the comment form is closed at this time.

Related Posts